Die passende Ernährung zur Steigerung Ihrer Potenz

Der Zusammenhang zwischen guter Ernährung und gutem Sex

Ohne eine vernünftige Ernährung ist es schwer möglich, den besten Sex Ihres Lebens zu haben.

 

Dies sind die Gründe

  1. Intakte Blutgefäße: Die Voraussetzung für eine sehr gute Erektion ist viel Blut im Schwellkörper. Dazu benötigen Sie intakte zuführende Blutgefäße. Ihre Ernährung hat einen unmittelbaren Einfluss auf den Zustand Ihrer Blutgefäße.
  2. Blutvolumen im Schwellkörper: Bestimmte Eiweiße haben einen sehr positiven Einfluss auf das Blutvolumen, das während der Erregung in den Penis hineinfließt.
  3. Zusammensetzung des Penis: Antioxidantien und Mineralstoffe beeinflussen die Zusammensetzung (Infrastruktur) des Penis. Diese ist nicht nur entscheidend dafür, eine sehr gute Erektion aufzubauen, sondern Sie hat einen erheblichen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Alterungsprozesses Ihres Penis (dieser nimmt im Alter in Länge und Umfang ab).
  4. Testosteron: Bestimmte Nahrungsprodukte, Mineralstoffe und Fette erhöhen Ihren Testosteronspiegel (das Königshormon des Mannes).
  5. Muskelwachstum: Ihre Potenzmuskulatur möchte gerne wachsen. Deshalb brauchen Sie entsprechende Eiweiße. Die Eiweiße sind die Bausteine Ihrer Muskulatur.

Daher spielt eine gezielte und vernünftige Ernährung eine große Rolle, um den besten Sex Ihres Lebens haben zu können.

Potenznahrung: So ernähren Sie sich richtig

Wir haben Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die Sie bei Ihrer Ernährung berücksichtigen sollten, um den besten Sex Ihres Lebens zu erreichen.

1. Eiweiße für Ihre Gefäße

Es gibt bestimmte Eiweiße (Aminosäuren), die das gesamte Gefäßsystem positiv beeinflussen. Wenn man diese Eiweiße zu sich nimmt, kann es auch zu einer besseren lokalen Durchblutung des Penis kommen, denn die Eiweiße sind auch für den Aufbau und die Funktionalität der Gefäßinnenwände mitverantwortlich. Und sie sind dafür zuständig, dass das gesamte Gefäßsystem – also nicht nur die Penisgefäße, sondern auch die Gefäße am Herzen und an der Halsschlagader zum Beispiel – weicher und elastischer sind. Dadurch kann das Blut bei sexueller Erregung leichter in den Schwellkörper fließen.

Wussten Sie, dass zu Beginn der Erregungsphase 40 bis 100mal so viel Blut pro Zeiteinheit in Ihren Penis fließt als im nicht stimulierten Zustand? Es gibt im erwachsenen männlichen Körper kein leistungsfähigeres Gefäß.

 

L-Arginin: Funktionalität der Gefäße

Das bekannteste Eiweiß ist in diesem Zusammenhang L-Arginin. Es ist eine der 20 Aminosäuren, aus denen sich das menschliche Eiweiß zusammensetzt – und eines der bekanntesten natürlichen Potenzmittel. Neben seiner Funktion als Baustein für Proteine ist L-Arginin an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Die Einnahme von L-Arginin führt zu einer Verbesserung des Gefäßsystems im gesamten Körper, also auch zu einer Verbesserung der Gefäße am Penis. Bei sexueller Erregung gelangt hierdurch mehr Blut in den Schwellkörper. Eine neue Studie hat ergeben, dass L-Arginin eine pflanzliche Alternative zu PDE5-Hemmern wie Viagra und Cialis sein kann. Die Aminosäure ist weit verbreitet, sie befindet sich in fast allen Eiweißen und in freier Form in vielen Pflanzen.

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, diese muss dem Körper in bestimmten Konstellationen mit der Nahrung zugeführt werden. Bei der Aufnahme von L-Arginin durch die Nahrung kommt es zu einer generellen Verbesserung der gesamten Funktionen der blutzuführenden Gefäße und dementsprechend profitieren natürlich auch die penilen Gefäße, die für eine sehr gute Erektion besonders flexibel sein müssen. L-Arginin ist einer der wichtigsten Stoffe, der dafür sorgt, dass das so ist.

L-Arginin wird verhältnismäßig schnell verstoffwechselt, nachdem der Körper es aufgenommen hat. Das heißt, für eine optimale Versorgung müssten Sie über den ganzen Tag verteilt Nahrung zu sich nehmen, die L-Arginin enthält. Dies ist einfacher, als Sie denken, denn mit der Nahrung aufgenommenes L-Citrullin wird in der Leber zu L-Arginin umgewandelt. Wenn Sie also eine Kombination von L-Arginin und L-Citrullin in der Nahrung zu sich nehmen, haben Sie sehr schnell einen sehr hohen Wirkspiegel von L-Arginin im Blut und durch die Zufuhr von L-Citrullin wandelt der Körper systematisch über einen längeren Zeitraum L-Citrullin in L-Arginin um. Dadurch erhöht sich der L-Arginin Spiegel im Blut über einen längeren Zeitraum und Sie sind rund um die Uhr versorgt. Das gleiche System ist bei sogenannten Retard-Tabletten der Fall, die diesen Prozess künstlich hervorrufen.

Übrigens:

Wir sprechen hierbei vom gesamten Gefäßsystem im Körper, also auch von Gefäßen, die die Blutversorgung und die Herzversorgung sicherstellen. Daher lassen sich Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt in der Regel auf ein schlechtes zuführendes Gefäßsystem zurückführen. Wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass im Durchschnitt 4 bis 8 Jahre, bevor der Mann einen Schlaganfall bzw. einen Herzinfarkt bekommt, arteriell bedingte Erektionsstörungen auftreten. Durch die Aufnahme von genügend L-Arginin mit der Nahrung profitiert das gesamte Gefäßsystem und kann einem Schlaganfall- oder Herzinfakrtrisiko vorbeugen.

Mehr erfahren

Einkaufsliste

Antioxidantien finden sich in vielen verschiedenen Gemüsesorten und Keimlingen, Früchten, Wildpflanzen, naturbelassenen Ölen, Fetten und Nüssen. Gute Lieferanten sind:

  • rote Kidney-Bohnen (halbe Tasse)
  • Cranberrys (eine Tasse)
  • gekochte Artischockenherzen (eine Tasse)
  • Brombeeren (eine Tasse)
  • getrocknete Pflaumen (halbe Tasse)
  • Red-Delicious-Apfel (ein Stück)
  • Granny-Smith-Apfel (ein Stück)
  • Gala-Apfel (ein Stück)
  • Pekannüsse (30 g)
  • Kartoffeln (eine große oder 2 bis 3 mittelgroße)

Eiweiße zum muskulären Aufbau

Für einen erfolgreichen Muskelaufbau, daher auch für den erfolgreichen Aufbau der Potenzmuskulatur, ist Eiweiß ein elementarer Bestandteil. Eiweiß kommt unter anderem die Rolle des muskulären Baumaterials zu.

Es gibt viele Gerüchte und Veröffentlichungen darüber, wieviel Eiweiß und in welcher Zusammensetzung man welche Eiweißkomponenten (Aminosäuren) zu sich nehmen soll, um die Muskeln maximal aufzubauen. Einige vermeintliche Experten berichten sogar darüber, dass man mehr als 3 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht für einen maximalen Muskelaufbau und die Stimulierung des Wachstums aufnehmen soll. Bitte lassen Sie sich nicht irritieren. Durch derart hohe Eiweißmengen werden die Nieren in ihrer Funktion nämlich ganz schön herausgefordert!

Unter dem Strich reicht es vollkommen aus, wenn Sie bei diesem intensiven Training 1,2 bis 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen. Dafür bieten sich Milchprodukte, Fisch und Fleisch an.

Einkaufsliste

Eiweißgehalt in Lebensmitteln (Gramm pro 100 g Lebensmittel):

  • Sojamehl 40 g
  • Parmesan 32,3 g
  • Lammfilet 28,8 g
  • Erdnussmousse 26,3 g
  • Gouda 26,2 g
  • Erdnüsse 25,3 g
  • Lammkotelett 24,9 g
  • Kürbiskerne 24,7 g
  • Leinsamen 24,4 g
  • Putenbrust 24,1 g
  • Hähnchenbrust 24 g
  • Linsen 23,5 g
  • Sonnenblumenkerne 22,6 g
  • Erdnussbutter 22,2 g
  • Kidneybohnen 22,1 g
  • Rindersteak 22 g
  • Thunfisch 22 g
  • Haselnüsse 22 g
  • Forelle 20,6 g
  • Rotbarsch 20,5 g
  • Garnelen 20,3 g
  • Lachs 20,1 g
  • Sardellen 20,1 g
  • Heilbutt 20,1 g

Wenn Ihnen das zu mühsam ist oder Sie diese Mengen einfach nicht verzehren wollen, können Sie natürlich auch auf vorgefertigtes Eiweiß-Pulver zurückgreifen.

Regeneration und effizienteres Training

Nicht nur das Training ist wichtig, sondern auch die entsprechende Regeneration danach. Hier werden die Strukturen gestärkt. Ob es nun die Blutgefäße sind, Ihre Potenzmuskulatur oder der infrastrukturelle Aufbau Ihres Penis - die positiven Veränderungen nach dem entsprechenden körperlichen Training erfolgen in der trainingsfreien Zeit!

 

Trinken Sie intelligent

Wussten Sie, dass ein nicht optimales Trinkverhalten sofort zu einer deutlichen Minderung der Leistungsfähigkeit führt? Und nicht nur das passiert. Das Verletzungsrisiko erhöht sich und es kommt zu einer Verzögerung der Regeneration. Bereits ab zwei Prozent Wasserverlust bezogen auf das Körpergewicht ist eine Beeinträchtigung der körperlichen und kognitiven Fähigkeiten gegeben.

Daher sollte man folgende Faustregel beachten: Bei einem 1-stündigen Training sollten Sie spätestens alle 15 bis 20 Minuten kleine Flüssigkeitsmengen zu sich nehmen, sodass Sie insgesamt 0,8 Liter in dieser Stunde aufnehmen. Je nach Länge Ihres Trainings können Sie natürlich die Flüssigkeitsaufnahme entsprechend berechnen. In der Regel ist mineralstoffhaltiges Wasser (das kann auch stilles Wasser sein) die beste Lösung.

 

Bis 30 Minuten nach dem Training

Jetzt befindet der Körper sich in der sogenannten anabolen Stoffwechsellage. Das ist eine Stoffwechsellage, in der es zum Aufbau von Substanzen kommt. Diese Zeit sollten Sie nutzen. Achten Sie darauf, dass Sie in den ersten 30 Minuten nach Ihrem Training (insbesondere, wenn sie ein muskuläres Training durchgeführt haben) leicht verdauliche Eiweiße zu sich nehmen.

Sie können zum Beispiel Folgendes mixen:

  • 1 Banane
  • 1 EL Haferflocken
  • 2 EL Erdnussmousse
  • 350 ml Milch (auch Sojamilch ist möglich)

Falls Sie abnehmen wollen, sollten Sie versuchen, die erste Zeit nach dem Training keine Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Lassen Sie in dem Fall einfach die Banane in der Mixtur weg. Ist Gewichtsabnahme kein Thema, hilft es Ihnen für eine schnelle Regeneration, wenn Sie nach dem Training genügend Kohlenhydrate zu sich nehmen, hierdurch wird der Glykogen Speicher in den Muskeln wieder schnell aufgefüllt.

 

1,5 Stunden nach dem Training

Ca. 1,5 Stunden nach der Belastung sollten Sie die erste feste Mahlzeit zu sich nehmen. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Eiweiß zuführen. Beispielsweise:

  • Vollkornbrot mit Käse
  • Kartoffeln mit Quark

GRUNDSÄTZLICHE TIPPS

Diese Lebensmittel verbessern Ihre Regeneration nach einem Training:

  • Nüsse: Eine Hand voll Nüsse nach einem Training regt die Regeneration der Muskulatur an.
  • Beeren: Je dunkler die Beere, desto positiver die regenerative Wirkung. Sie können bspw. auch Beeren in den oben beschriebenen Shake geben.
  • Lachs ist sowohl für die Eiweißzufuhr als auch für die Regeneration wichtig.
  • Eier: Es ist ein Mythos, dass Eier ungesund sind. In welcher Form Sie auch immer die Eier zuführen wollen, sie helfen Ihrer Regeneration.
  • Trockenobst: Ist sehr kohlenhydrathaltig, aber es versorgt den Muskel mit der entsprechenden Energie.

Trainingsmaterial

In unserem kostenlosen Login-Bereich sowie im Buch „Der beste Sex Ihres Lebens“ haben wir für Sie zahlreiche Übungen zusammengestellt, die Sie für ein effektives PKT und SIT nutzen können. Sie finden außerdem ein Audioprogramm für ein hocheffektives Mentaltraining zum kostenlosen Download.

Zum Trainingsmaterial

Die Seite für den Mann

Entdecken Sie zahlreiche weitere Empfehlungen von Prof. Dr. Sommer, wie Sie lange fit und gesund bleiben, den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen und eine erfüllte Sexualität genießen können. Erfahren Sie, was wirklich hilft, basierend auf der jahrelangen Erfahrung und Expertise von Prof. Dr. Sommer.

maennergesundheit.info

Immunsystem stärken

Gesund sein und bleiben! Mit dem einzigartigen MindChange Audioprogramm "Immunsystem stärken" können Sie Ihre Abwehrkräfte schnell und entspannt steigern sowie Krankheiten und Stress wirksam vorbeugen. Schöpfen Sie neue Energie und nutzen Sie die Kraft Ihres Unterbewusstseins!

für 29,95 € im Shop